Coronabedingte Auswirkung auf Kapazitätsplanung: Wie nutze ich die Realisierten Kapazitäten?

Die vierte Welle der Corona-Pandemie hat den OP-Betrieb der Krankenhäuser in Deutschland erfasst. Dies wirkt sich zunehmend auf die operative Patientenversorgung aus. Planbare Operationen werden abgesagt oder verschoben. Bei der bedarfsgerechten Verteilung der infolgedessen noch zur Verfügung stehenden OP-Ressourcen bzw. -Kapazitäten unterstützen wir Sie mit der OP-Kapazitätssteuerung. Für die Erfassung coronabedingter oder anderer kurzfristig notwendiger Kapazitätsreduzierungen, steht Ihnen nun die Realisierte Kapazität zur Verfügung. Dadurch sind Sie in der Lage, sämtliche Widgets mit Kapazitätsbezug auf Basis der tatsächlich zur Verfügung gestellten OP-Ressourcen auszuwerten und Ihr OP-Geschehen so detailliert wie möglich zu betrachten. Vor dem Hintergrund weiter steigender Corona-Fallzahlen und hiermit verbundenen Saalausfällen und Kapazitätskürzungen unterstützen die Realisierten Kapazitäten Sie daher bestmöglich bei der Steuerung Ihres OP-Betriebs.

Beitrag teilen:
Share on xing
Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email
Weitere Beiträge