Release 3.4.2

Für den Fall, dass Sie den Zeitpunkt P5 Patient im OP-Saal überliefern, berechnet sich die Kennzahl K7 Operativer Vorlauf wie folgt:
P5 Patient im OP-Saal – O8 Schnitt statt A7 Freigabe Anästhesie – O8 Schnitt. Die Kennzahl K7a wird für den Fall, dass P5 Patient im OP-Saal nach A7 Freigabe Anästhesie liegt oder Eingriffe ohne Anästhesie durchgeführt wurden, folgendermaßen berechnet:
P5 Patient im OP-Saal bis O3b Ende vorbereitender Maßnahmen OP-Funktionsdienst am Patienten. Wird der Zeitpunkt O3b nicht überliefert, wird stattdessen der Zeitpunkt O4a Beginn Maßnahmen Operateur am Patienten verwendet. Die Verwendung von O4a Beginn Maßnahmen Operateur am Patienten bei der ausbleibenden Überlieferung von O3b Ende vorbereitender Maßnahmen OP-Funktionsdienst am Patienten gilt ebenso für die Kennzahl K7b Operative Maßnahmen des Operateurs vor Schnitt.

Ab sofort werden Sie bei der Durchführung eines neuen Rohdaten-Uploads in Schritt 6 darum gebeten, die Zuordnung der Zeitpunkte O7a Team Time Out präoperativ, O9a Beginn Konsolenzeit und O9b Ende Konsolenzeit vorzunehmen.

Sollten Sie vergessen haben, sich aus dem OPTEAMIZER auszuloggen, geschieht dies nach 240 Minuten automatisch. 5 Minuten vor diesem automatischen Logout erscheint ein Modal, welches Ihnen einen Countdown anzeigt während dessen Ablaufen Sie wieder aktiv werden müssen. Wenn Sie auf das Erscheinen des Countdowns nicht reagieren, werden Sie nach dessen Ablauf ausgeloggt.

Beitrag teilen:
Share on xing
Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email
Weitere Beiträge